Instituto de Nazaré

Instituto Feminio de Nazaré

Im Kindertagesheim Instituto Nossa Senhora de Nazaré werden ca. 200 Kinder im Alter von 4-18 Jahren betreut. Für über 80 davon bestehen bereits Patenschaften.

Wie man dem Namen des Betreuungsheimes entnehmen kann, war es ehemals ein Heim für arme Mädchen ( Instituto feminino ), die dort untergebracht waren. Mangels finanzieller Mittel musste der Betrieb in dieser Form aber vor Jahren eingestellt werden.

Bei den betreuten Mädchen und Jungen handelt es sich in erster Linie um solche von allein erziehenden Müttern oder von sehr armen Familien und auch um einige Waisenkinder, die bei “Gastfamilien“ untergekommen sind. Das monatliche Einkommen dieser Familien, die oftmals mehr als vier Kinder haben, liegt bei nur unvorstellbaren 40-220 € pro Monat. Das Heim wird von vier Nonnen eines brasilianischen Ordens hauptamtlich geleitet. Hinzu kommen einige Betreuerinnen/Lehrerinnen, die die Stadt Nazaré stellt, sowie eine Sozialarbeiterin, die zusammen mit den Nonnen auch die Eltern berät.

ajude-tambem-tanzen

Aufgabe und Ziel des Tagesheimes ist es:

  • die Kinder einmal pro Tag mit einer warmen Mahlzeit zu versorgen,
  • ihnen gutes Sozialverhalten beizubringen und
  • sie bis zum Abschluss des 4. Schuljahres zu unterrichten.

Das Heim ist staatlich anerkannt und wird finanziell von der Stadt und dem Land unterstützt, wobei diese Unterstützung sehr dürftig ist. So war es noch vor einigen Jahren nicht möglich, alle Kinder einmal pro Tag mit einem Essen zu versorgen. In der Regel reichte es nur für die Hälfte! Dank des inzwischen gut laufenden Hilfsprogrammes und der angelaufenen staatlichen Hilfe gibt es jetzt aber genügend für alle.