Patenkinder erzählen

Als AU PAIR in Deutschland – ein kleiner Erfahrungsbericht (Auszug)

aupair-brasilien-ajude-tambem
Liliane Santana  & Cristiele Barbosa

Liliane und Cristiele haben 12 Monate als Au Pair in Deutschland gearbeitet und gelebt. In ihrer Heimat Brasilien müssen die jungen Frauen gegen Armut, Hunger und für Bildung kämpfen. Eine gute Schulausbildung ist auch in Brasilien – heute mehr denn je – der Schlüssel zu einem guten Leben.

aupairs brasilien ajude tambem (1)Dank Ajude Tambem war es den beiden jungen Frauen gegönnt, eine qualitativ hohe Schulausbildung zu erhalten. Und somit die Chance, einem Leben in Armut zu entkommen.

Ihre Heimatstadt Nazaré ist eine kleine Stadt in der Nähe von Salvador im Bundesstaat Bahia. Der größte Teil der Bevölkerung von Nazaré muss mit weniger als dem gesetzlichen Mindestlohn von ca. 600,00 Reais, das entspricht ca. 200 Euro/Monat auskommen.

Liliane: „Meine Mutter verdient als Haushaltshilfe 200,00 Reais im Monat (ca. 70,00 Euro) und mein Bruder, der als Friseur arbeitet, verdient 15-20 Reais am Tag (5-7 Euro).“

Cristiele: „Das war eine der besten Entscheidungen, die wir je gemacht haben.  In den letzten acht Monaten haben wir sehr viel gelernt.“

„Wir können mit großer Überzeugung sagen, dass es für uns eine wunderbare (Maravilhosa) Erfahrung ist, einige Zeit hier wohnen zu können. Wir sehen heute die Welt mit anderen Augen!“

„Uma outra vez, muito obrigado para todo!“
Cristiele und Liliane, November 2013

Den ganzen Erfahrungsbericht lesen Sie hier:  Als Au Pair in Deutschland.PDF